Blog

So chartern Sie eine Yacht für Ihren Segeltörn

Ein Segeltörn in der Ägäis, in den Schären oder in der Karibik ist aktive Erholung. Auf was müssen Sie achten, wenn Sie eine Yacht für Ihre Ferien chartern wollen? Wir haben die wichtigsten Tipps für Sie kurz zusammengefasst.

So chartern Sie eine Yacht für Ihren Segeltörn
Segeltörn© Photocase.de / Suze

Wenn Sie eine Yacht für einen Segeltörn chartern, haben Sie die Wahl: Mit Crew, dann können Sie Ihre Ferien entspannt geniessen, mit Skipper, wenn Sie selber Hand anlegen wollen, oder nur das Boot, dann müssen Sie sich um alles kümmern. Wie Sie sich entscheiden, hängt davon ab, wie erfahren Sie sind und was Sie von Ihren Ferien erwarten. Wenn Sie nicht ganz sicher sind, buchen Sie die Yacht mit einem erfahrenen Skipper. Zum einen können Sie viel lernen, zum anderen kann Selbstüberschätzung Ihnen und Ihrer Familie den Segeltörn vermiesen. Wichtig ist auch die Grösse der Yacht: Nicht zu klein, weil es an Bord eng und hektisch werden kann, aber auch nicht zu gross, weil kleinere Boote leichter zu steuern und für weniger erfahrene Skipper sicherer sind.

Je mehr Sie wissen, desto besser

Sobald Sie Ihre Yacht inklusive Zusatzleistungen wie Versicherung, Aussenborder oder Endreinigung gebucht haben, beginnen die Vorbereitungen. Klären Sie frühzeitig ab, ob Sie einen Bootsführerschein, ein Visum und bestimmte Impfungen brauchen. Finden Sie heraus, wie Sie vom Flughafen zum Yachthafen kommen oder wo Sie Ihr Auto während des Segeltörns sicher parken können. Studieren Sie alle Karten und notieren Sie, was Sie über Häfen, Ankerplätze und Segelgebiete wissen müssen. Reden Sie mit erfahrenen Skippern, die das Gebiet kennen, und informieren Sie sich über das Klima und die Wetterbedingungen. Je besser Sie sich vorbereiten, desto mehr haben Sie von Ihrem Segeltörn.

Kontrollieren Sie das Boot gründlich

Bei der Schiffsübernahme machen Sie einen Rundgang bei Tageslicht und prüfen Sie, ob das Boot in Ordnung und alles an Bord ist, was Sie brauchen. Lassen Sie sich vom Vermieter die Geräte und Instrumente zeigen und erklären. Machen Sie einen Rundgang unter Deck und schauen Sie sich die Pantry, Sanitärräume und Stromversorgung an. An Deck kontrollieren Sie Ankergeschirr, Rigg und Segel sowie Beiboot und starten den Aussenborder. Fragen Sie den Vermieter nach Schäden und notieren Sie diese, sonst haften Sie nach der Abgabe für diese. Wenn alles in Ordnung ist, müssen Sie nur noch Ihre Vorräte (Treibstoff, Wasser, Essen und Getränke) auffüllen und können die Segel setzen. Viel Spass!

Thema

Segeln

Mit Taucherbrille und Pfannenwender

Mit Taucherbrille und Pfannenwender

Ganz gleich ob Sie ein Boot chartern, ein gebrauchtes oder neues haben. Früher oder später fällt etwas aus oder ein Manöver geht schief. Wie Sie übliche Missgeschicke vermeiden.

Shit happens

Shit happens

Ganz gleich ob Sie ein Boot chartern, ein gebrauchtes oder neues haben. Früher oder später fällt etwas aus oder ein Manöver geht schief. Wie Sie übliche Missgeschicke vermeiden.

Bootsnamen - Wohin mit dem Buchstaben?

Bootsnamen - Wohin mit dem Buchstaben?

Bisher war die Sache klar. Der Bootsname gehört ans Heck. Darunter steht der Heimathafen und der Club, wo das Boot registriert ist. Früher waren die Buchstaben aus Messing (angeschraubt) oder in den Rumpf geschnitzt und mit Gold ausgelegt. Die Entwicklung ist über gemalte Buchstaben oder solche aus selbstklebender Folie hinweg.