Blog

Riva Aquarama: Das Motorboot der Schönen und Reichen

Die Riva Aquarama ist für viele das schönste Motorboot, das je gebaut worden ist. Das elegante Holzboot war früher ein Statussymbol und ist heute ein Liebhaberobjekt. Wer eine Aquarama besitzt, trennt sich nicht von ihr. Oder nur für viel Geld. Kürzlich war eine Riva Aquarama Special 735 aus dem Jahr 1983 auf boot24.ch ausgeschrieben.

Riva Aquarama: Das Motorboot der Schönen und Reichen
Riva Aquarama© riva-yacht.com

Wer in den 1960er- oder 1970er-Jahren zum internationalen Jet Set gehörte, besass eine Riva Aquarama. Beispielsweise Brigitte Bardot, Richard Burton, Sean Connery, Sophia Loren oder Gunter Sachs. Die Riva Aquarama war schnell, stark und teuer – ein Symbol für Erfolg, Reichtum und Lebensfreude. Für viele Motorbootliebhaber ist sie heute noch das schönste Motorboot aller Zeiten. Ihr eleganter Holzkörper ist fugenlos mit tiefrotem Mahagoni beplankt, ihre Sessel sind mit feinstem Leder bezogen, ihre Liegefläche im schlank auslaufenden Heck ist bequem gepolstert. Die grosse Panoramascheibe, viel Chrom und das klassische Armaturenbrett mit weissem Steuerrad sind charakteristisch für Riva-Boote aus dieser Zeit.

Brigitte Bardot Brigitte Bardot © riva-yacht.com

Am Anfang war ein Sturm

Die Geschichte von Riva begann 1842, als ein Sturm am oberitalienischen Lago d’Iseo fast jedes Boot zerstörte. Pietro Riva, ein Zimmermann vom Lago di Como, reparierte alle Boote und verdiente sich den Respekt der Fischer am Lago d’Iseo. Pietro gründete eine Werft in Sarnico. 1949, 107 Jahre später, übernahm sein Urenkel Carlo die Werft. Er orientierte sich an den offenen amerikanischen Motorbooten von Chris Craft und entwarf Boote, die den Schönen und Reichen gefielen: Scoiattolo, Sebino, Corsaro, Junior, Florida, Olympic, Ariston, Tritone und, natürlich, Aquarama. 1969 verkaufte Carlo Riva die Werft, die heute zum italienischen Ferretti-Konzern gehört und grössere Luxusboote aus glasfaserverstärkten Kunststoffen herstellt.

So teuer wie ein Haus

Riva baute zwischen 1949 und 1996 rund 4000 Holzboote. Unter anderem 288 Aquarama (1962 bis 1972), 203 Super Aquarama (1963 bis 1971) sowie 277 Aquarama Special (1972 bis 1996). Sie sind heute selten und teuer: Kürzlich war auf boot24.ch eine 30 Jahre alte Riva Aquarama Special 735 für CHF 687'500.- ausgeschrieben – Riva-Boote sind etwas für Liebhaber. Und davon gibt es viele. Die meisten haben sich in einem Riva-Club organisiert und treffen sich regelmässig zu Ausfahrten.

Bolzen, Splinte, Schäkel

Bolzen, Splinte, Schäkel

Kennen Sie diesen Regattatrick? Während der Rundung einer Boje klimpert ein Splint oder Bolzen an Deck. Den hat Ihnen ein fieser Konkurrent rüber geworfen. Er weiss, dass Sie aus Sorge ums Rigg dann nicht mehr konzentriert Segeln und die Regatta verlieren.

Helmuth Stöberl

Helmuth Stöberl

Wie seine weithin beliebten Boote zeigen, ist der bayerische Bootskonstrukteur und -bauer ein interessanter Mann, dessen Boote auch gebraucht gefragt sind. Ein Porträt.

Schotteinbau

Schotteinbau

Obwohl die Reste der herausgeschnitten Laminatwinkel beim Ausbau des alten Interieurs zuvor bis zur Bordwand entfernt wurden, wird die Bordwand mit dem Exzenterschleifer an den Flächen, wo laminiert wird, nochmals angeschliffen. Der Schliff mit grober Körnung (24er, 36er oder 40er Klettscheiben) stellt die gute Verbindung des neuen Laminats mit der Bordwand sicher. Mit einem Exzenterschleifer und vernünftiger Absaugung ist das in wenigen Minuten gemacht und geht halbwegs sauber über die Bühne. Danach wird das gesamte Vorschiff gründlich staubgesaugt und bis in die Ecken hinein mit einem feuchten Lappen ausgewischt.

Kooperationspartner
YACHTboote
Kundenfeedbacks
Feedbacks“Sehr hohe Resonanz zum Inserat erhalten. Besten Dank”
Zahlungsarten
Visa MasterCard American Express Postcard PayPal Rechnung

Visa, MasterCard, American Express, Postcard, PayPal oder Rechnung

Sicherheitssystem
No Spam

Unser Sicherheitssystem schützt Sie sicher vor Werbe-E-Mails und Onlinebetrügern.

© 2002 – 2020 boot24.ch