Segelboote

Hallberg Rassy Segelyachten

Qualität, Sicherheit und Langlebigkeit

Hallberg-Rassy Logo

Hallberg-Rassy schwedische Yachten von Weltruf – keine andere Werft mit Serienproduktion hat so viele Blauwassersegler glücklich gemacht. Hervorragende Segeleigenschaften, solide Bauweise, hoher Ausrüstungsstandard und komfortables Platzangebot unter Deck zeichnen die legendären HR-Yachten aus.

Weiterlesen
  • 11 Inserate online
  • Preise von CHF 169'200.- bis CHF 169'200.-
  • Jahrgänge von 1983 bis 2022

Hallberg-Rassy kaufen

Aktuelle Angebote aus unserer Bootsbörse

Alle Inserate

Bootskatalog

Aktuelle Neuboote von Hallberg-Rassy

Aktuelle Neuboote im Bootskatalog

Beliebteste Bootsmodelle von Hallberg-Rassy

Hallberg-Rassy

Qualität, Sicherheit und Langlebigkeit

Traumyachten der Langfahrtsegler

Hallberg-Rassy ist der Inbegriff für skandinavischen Bootsbau. Markante Merkmale: bei vielen Modellen Mittel/Center-Cockpit, Wind-/Gischtschutz-Scheibe, Achterkabine, blaue Seitenstreifen.

Hallberg-Rassy entstand durch den Zusammenschluss zweier begnadeter Bootsbauer, deren Werften zuvor miteinander konkurrierten. Harry Hallberg konstruierte und baute bereits 1928 Boote, begann aber erst nach dem 2. Weltkrieg mit dem Bau von Custom-Booten (nach Kundenwunsch). Erst in den Fünfzigerjahren stieg Hallberg in den Serienbootsbau ein.

Made in Sweden – mit deutschen „Wurzeln“

Anfang der Sechzigerjahren siedelte der junge deutsche Bootsbauer Christoph Rassy von seinem „Heimatrevier“ Bodensee nach Schweden über. Er arbeitete als Angestellter in einer Werft, baute aber in seiner Freizeit Regatta-Boote, deren Risse viel gelobt und bei Wettbewerben ausgezeichnet wurden.
Rassys Talent wurde auch wirtschaftlich belohnt: Schon nach wenigen Jahren übernahm er die alten Produktionshallen von Hallberg, der mittlerweile mit seiner Serienproduktion von Kunststoff-Booten größere Räumlichkeiten benötigte.
Das heutige Unternehmen Hallberg-Rassy entstand 1972, nachdem Rassy die wirtschaftlich ins Straucheln geratene Werft Hallberg übernommen hatte.
Die Werft wird heute von Magnus Rassy in zweiter Generation geführt. Seit der Werftgründung bis 2020 sind ca. 10.000 Yachten ausgeliefert worden. Und zwar weltweit: Da Hallberg-Rassy oder HR-Yachten für ultimatives Blauwassersegeln stehen, findet sich kaum ein Langfahrt-Hafen auf der Welt, in der nicht mindestens eine Hallberg-Rassy am Steg oder vor Anker liegt.

Investition fürs Leben

Das über die Jahre hinweg kontinuierlich hohe Qualitätslevel hat auch älteren Hallberg Rassy Modellen einen extrem hohen Wiederverkaufswert beschert. Sogar Modelle aus den 1980er Jahren zählen heute noch zu begehrten Kaufobjekten, weil die Segelyachten bei guter Pflege augenscheinlich keiner gravierenden Alterung unterzogen sind. Zudem ist sich die Werft bei ihrer Formgebung über die Jahre hinweg größtenteils treu geblieben. Die DNA einer Hallberg Rassy ist in jeder Größenklasse unverkennbar – egal ob 31-Fuß-Einsteigermodell oder 64-Fuß-Flaggschiff.

Angaben zur Werft

  • Gründungsjahr: 1943 Hallberg, 1973 Hallberg-Rassy
  • Sitz: Ellös, Gemeinde Orust/Schweden
  • Mitarbeiter: ca. 150
  • Spezielles: Aktiengesellschaft, Zusammenschluss zweier ehemaliger Konkurrenten

Vertretungen