zurück zur Artikel-ÜbersichtBlog

Artikel zum Thema Praxis

Bolzen, Splinte, Schäkel

Bolzen, Splinte, Schäkel

Kennen Sie diesen Regattatrick? Während der Rundung einer Boje klimpert ein Splint oder Bolzen an Deck. Den hat Ihnen ein fieser Konkurrent rüber geworfen. Er weiss, dass Sie aus Sorge ums Rigg dann nicht mehr konzentriert Segeln und die Regatta verlieren.

Immer schön sauber bleiben

Immer schön sauber bleiben

Es gibt keinen Grund Hygieneregeln, die man im trauten Heim selbstverständlich einhält, nicht auch auf See und den Binnenmeeren anzuwenden.

Mit Taucherbrille und Pfannenwender

Mit Taucherbrille und Pfannenwender

Ganz gleich ob Sie ein Boot chartern, ein gebrauchtes oder neues haben. Früher oder später fällt etwas aus oder ein Manöver geht schief. Wie Sie übliche Missgeschicke vermeiden.

Shit happens

Shit happens

Ganz gleich ob Sie ein Boot chartern, ein gebrauchtes oder neues haben. Früher oder später fällt etwas aus oder ein Manöver geht schief. Wie Sie übliche Missgeschicke vermeiden.

Den Kiel angucken

Den Kiel angucken

Abgebrochene Kiele bei der gebrauchten oder neuen Yacht, beim günstigen Serienboot oder luxuriösen Fahrtenschiff irritieren die Yachtwelt. Wie kann das passieren? Worauf sollte der Käufer und Eigner eines gebrauchten Bootes achten?

Geräusche an Bord

Geräusche an Bord

Alles an Bord kündigt sich mit einem Geräusch an. Deshalb Ohren auf, der Ursache nachgehen und sie abstellen.

GfK ist die beste Wahl

GfK ist die beste Wahl

Beim Fachsimplen über Boote kommt ziemlich bald das Gespräch auf Alternativen aus Aluminium, Holz oder Stahl. Anscheinend ist Vielen nicht klar, dass bereits ein pflegeleichtes GfK-Boot genug Arbeit macht.

Stehendes Gut angucken – Wanten und Stagen halten nicht ewig

Stehendes Gut angucken – Wanten und Stagen halten nicht ewig

Kennen Sie das? Sie sind bei herrlichem Segelwind unterwegs und haben gesetzt, was das Boot gerade noch verträgt. Es macht Spass, aber irgendwann fragen Sie oder einer Ihrer Segelfreunde sich, ob das Rigg hält.

Seeventile: Vorsicht Billigheimer

Seeventile: Vorsicht Billigheimer

Bei der Übernahme eines Gebrauchtbootes gibt es eine Liste von Fragen, Änderungswünschen und Reparaturen. Stellen Sie zunächst einmal mit der Prüfung der Unterwasser-Armaturen sicher, dass Ihr Boot immer schwimmt.

Seekrankheit, das böse Histamin

Seekrankheit, das böse Histamin

Es gibt viele Faktoren, die das Unwohlsein auf See verstärken. Welche Strategie die beste Wirkung verspricht.

Einwassern: Raus aus dem Winter – rein ins Vergnügen!

Einwassern: Raus aus dem Winter – rein ins Vergnügen!

Langsam, laaaangsam aber sicher, naht die Saison. Luft und Wasser werden wärmer, der Himmel blauer, beim Blick übers Revier läuft es einem höchstens noch aus Vorfreude auf die kommenden Wochen und Monate «kalt und heiss» über den Rücken. Die Kumpel fummeln auch schon nervös an ihren Booten, die Schiffe der ganz Ungeduldigen liegen schon (oder noch immer?) im Wasser und die wenigen Streber haben sowieso schon alle notwendigen Arbeiten vor dem Saisonstart in den vergangenen Wochen erledigt.

Bootsschaden: Was meist passiert

Bootsschaden: Was meist passiert

Welche Schäden üblicherweise bei Bootsversicherung gemeldet werden, was sie kosten und wie Sie als Eigner den Schreck und Ärger vermeiden.

Sieben Tipps zur Bootsversicherung

Sieben Tipps zur Bootsversicherung

Ein leicht übersehenes Detail bei der Übernahme eines gebrauchten Bootes ist das komplizierte Thema Versicherung. Man kann dabei entscheidende Fehler machen.

Kinder an Bord, alle in einem Boot

Kinder an Bord, alle in einem Boot

Sie wollen, sie wollen nicht oder vielleicht doch, aber nur ein bisschen? Das Thema beschäftigt Eltern, seitdem Wassersport nicht mehr nur eine Freizeitbeschäftigung fürs betuchte Adelsgeschlecht ist: Nehmen wir unseren Nachwuchs mit aufs Boot und verbringen unsere Ferien oder Wochenenden gemeinsam auf dem Wasser? Oder ist das weder für Eltern noch für die Kinder zumutbar?

Herausragende Provokation

Herausragende Provokation

Blitzeinschlag in Boote und Yachten – passiert das immer nur den anderen? Tatsächlich ist die Gefahr, dass „Funkenentladung und Lichtbogen zwischen Wolken und Erde“ ausgerechnet dieses eine Boot trifft, statistisch gesehen eher gering. Doch Murphy’s Gesetz kommt bekanntlich unter Seglern besonders häufig zur Anwendung. Deshalb lohnt es sich, einige Regeln zu beachten, die im Ernstfall Leben retten können.

Eignergemeinschaft: Rechenexempel

Eignergemeinschaft: Rechenexempel

Wozu alles allein zahlen wenn man sein Boot nur zu einem Bruchteil der Zeit nutzt?

Die Dieselpest an Bord

Die Dieselpest an Bord

Bootseigner mit einer Einbaumaschine - Motorbootfahrer wie Segler - werden zunehmend durch die sogenannte Dieselpest beunruhigt. Das tückische dabei: man bemerkt das Problem erst, wenn es zu spät ist, die Maschine aus heiterem Himmel stehen bleibt.

Der CE-Norm nicht blind vertrauen

Der CE-Norm nicht blind vertrauen

Die Europaweit vorgeschriebene CE-Norm ist unumgänglich beim Kauf und späteren Verkauf eines Bootes. Dennoch sollten Sie ihr nicht blind vertrauen. Sehen Sie sich das Boot gründlich an.

Das KIS-Prinzip: Keep it simple

Das KIS-Prinzip: Keep it simple

Der Blick in Häfen, Buchten und Landstellplätze zeigt völlig überausgerüstete Boote. Leider verhindert der Klimbim die Nutzung.
Heute gibt es für jede erdenkliche Situation spezielles und vielleicht auch irgendwie sinnvolles Zubehör: AIS-Tracker für Schiffsinfos, motorisierte Ankerwinschen, Bugstrahlruder, Radar, Satcom-Kuppeln, Sonnenkollektoren, Windgeneratoren, Windmessanlagen, fliessend warmes Wasser, Heizung, Klimaanlage, elektrische oder hydraulische Helferlein für dies und das. Die Kataloge und Websiten der Ausrüster sind voll davon.

Die CE-Kennzeichnung

Die CE-Kennzeichnung

Bei der Entscheidung für den Kauf eines gebrauchten Bootes ist der Preis eines der wichtigsten Entscheidungskriterien. Aber was auf den ersten Blick nach einem Schnäppchen aussieht, kann sich im Verlauf der Eignerschaft schnell als teurer Irrtum entpuppen.

Mehrwertsteuer! (Teil 2)

Mehrwertsteuer! (Teil 2)

Im zweiten Teil unserer kleinen Serie (Mehrwertsteuer (Teil 1)) rund um die Besteuerung beim Boots- bzw. Yachtkauf geht es in erster Linie um die Einfuhrumsatzsteuer und darum, wie man denn nun korrekt nachweist, dass die Umsatz- bzw. Mehrwertsteuer auch tatsächlich jemals bezahlt wurde.

Mehrwertsteuer (Teil 1)

Mehrwertsteuer (Teil 1)

Die Mehrwertsteuer und ihre Rolle beim Kauf von gebrauchten und neuen Yachten – ein Thema, auf das wir von Kunden immer wieder angesprochen werden. Die folgenden Zeilen sind der Beginn einer kleinen Artikelserie, in der wir häufig gestellte Fragen beantworten und Tipps zum richtigen Umgang mit der Mehrwertsteuer beim Yachtkauf geben.

So kriegt man das Schiff in den Griff

So kriegt man das Schiff in den Griff

Der Vorteil des gebrauchten gegenüber einem neuen Boot ist, das die sogenannten Kinderkrankheiten wahrscheinlich erledigt sind. Im Idealfall funktioniert Alles. Das Boot und seine Ausstattung haben sich im Lauf der Jahre bewährt.

Das rechtliche 1x1 der Sportbootrailer

Das rechtliche 1x1 der Sportbootrailer

Jetzt rollen sie wieder von den Liegeplätzen am Wasser ins Winterlager: Autos mit Sportboottrailern transportieren Jollen, Katamarane und kleine Kielyachten über öffentliche Strassen. Mancher Skipper leiht sich nur zweimal im Jahr einen Bootsanhänger, wenn die Winterlagerung auf dem Liegeplatz oder Clubgelände nicht möglich ist oder das Boot schlicht unter ein Hallendach im Landesinneren soll. An Tücken oder Lücken der Versicherungsbedingungen denken dabei die wenigsten.

Erst mal nutzen, erst mal gucken

Erst mal nutzen, erst mal gucken

Wenn man sich für ein Gebrauchtboot entscheidet oder bereits übernommen hat, gibt es den ersten, mächtigen Impuls, so viel wie möglich zu erneuern. Das Boot soll schöner, behaglicher und die Technik auf den neuesten Stand gebracht werden. Manches Detail, das vor Jahren oder Jahrzehnten gebaut wurde, gibt es heute kleiner, leichter, energiesparender und auch in moderner, formschöner und insgesamt praktischerer Ausführung.

Osmose: Ruhig bleiben

Osmose: Ruhig bleiben

Ein Thema, das jeden Interessenten, Käufer oder Eigner eines Kunststoffboots beschäftigt, ist die Osmose. Sie wird meist als Bläschenkrankheit oder „Gfk-Pest“ dramatisiert. Bereits diese alarmierenden, schaurigen Begriffe irritieren. Sie machen Angst.

Unterhaltskosten Segelboot / Motorboot

Unterhaltskosten Segelboot / Motorboot

Sie haben lange gesucht und endlich Ihr Traumboot gefunden. Jetzt stellt sich die Frage, ob Sie sich Ihren Traum auch leisten können – und wollen. Denn der Kaufpreis ist nur eine Variable in der Rechnung, die Sie nie ohne Unterhaltkosten machen dürfen. Wir verraten Ihnen, wie viel Sie Ihr Traumboot unter dem Strich kosten wird.

Seekrankheit, so ein Übel

Seekrankheit, so ein Übel

Es ist zum Erbrechen – Seekrankheit ist seit Jahrtausenden die Geissel der Seefahrer. Doch selbst heute, da Millionen Menschen beruflich und in ihrer Freizeit weltweit auf den Weltmeeren unterwegs sind, gibt es dagegen noch kein wissenschaftlich anerkanntes Heilmittel. Aber einige „sauer verdiente“ Tipps.

Uninautic
Kooperationspartner
YACHTboote
Kundenfeedbacks
Feedbacks“Sehr einfach und gut verständlich zum Inserieren. Ich komme auf jedenfall wieder und werde es weiterempfehlen. ”
Zahlungsarten
Visa MasterCard American Express Postcard PayPal Rechnung

Visa, MasterCard, American Express, Postcard, PayPal oder Rechnung

Sicherheitssystem
No Spam

Unser Sicherheitssystem schützt Sie sicher vor Werbe-E-Mails und Onlinebetrügern.

© 2002 – 2020 boot24.ch