Segelboote

Jollenkreuzer

Der Jollenkreuzer ist ein stilistischer Mix aus Jolle und Kajütboot und bildet eine eigene Bootsklasse bzw. -kategorie. Jollenkreuzer gibt es in verschiedenen Größen (6,50 - 9m) mit entsprechendem Platzangebot unter Deck. Jollenkreuzer sind seit den Fünfzigerjahren entlang der Nord- und Ostseeküsten sowie auf europäischen Binnenrevieren als Fahrten- und Regattaboote beliebt.

Weiterlesen
  • 7 Inserate online
  • Preise von CHF 4'800.- bis CHF 45'000.-
  • Jahrgänge von 1950 bis 2022

Aktuelle Angebote aus unserer Bootsbörse

Alle 7 Angebote anzeigen
Jollenkreuzer

Jollenkreuzer

Was ist ein Jollenkreuzer

Was soll das denn? Eine waschechte Jolle mit aufholbarem Schwert, die zudem eine Kajüte ziert? Und zwar nicht nur eine Schlupfkajüte für Segel und Taschen, sondern ausreichend Raum für gar nicht mal so spartanische Segelwohnkultur.

Jollenkreuzer – eine Kreuzung aus Jolle und Kajütboot

Tatsächlich ist der Jollenkreuzer eine gelungene «Kreuzung» aus Jolle und Kajütboot, die in den Fünfzigerjahren des letzten Jahrhunderts vorzugsweise fürs Fahrtensegeln auf großen Binnenseen und entlang der Ost- und Nordseeküsten ins Leben gerufen wurde.

Die verschiedenen Klassen (Konstruktionsklasse)

Jollenkreuzer gibt es in verschiedenen Klassen (meist als Konstruktionsklasse) respektive Längen: Vom 15er-Jollenkreuzer (15 qm Segelfläche im sogenannten Schattenriss, die tatsächliche Segelfläche am Wind liegt deutlich darüber; 6,50 m Länge) über den 20er (7,75 m Länge) bis zum 30er (9 m Länge).
Jollenkreuzer werden bis heute aus Holz (frühe Versionen in Vollholz, später gebaute Boote in Sperrholz) gebaut. Es gibt sie mittlerweile aber auch als Stahl-, als GfK- sowie als Holz/GfK-Version.

Jollenkreuzer sehen klasse aus und segeln schnell

Die formschönen Boote – vor allem unter den Holzversionen finden sich wahre Perlen – lassen sich ausgesprochen schnell segeln. Deshalb begann man in den Siebzigerjahren mit ersten Regatten in den einzelnen Klassen. Mittlerweile haben sich die Jollenkreuzer als ernsthafte Regatta-Konstruktionsklasse etabliert, die Segler auf höchstem Niveau hervorgebracht hat. Meisterschaften mit 30-40 Teilnehmerbooten sind keine Seltenheit.
Vor allem das P-Boot (15er Jollenkreuzer) ist als hochtechnisierte Regattaklasse mit faszinierend schnellen Booten bekannt und beliebt.

Alle 7 Angebote anzeigen

Jollenkreuzer Eigenschaften

  • 6m - 9m
  • puristisch
  • oft aus Holz
  • Regatta-Konstruktionsklasse
  • kleine Crew oder einhandtauglich
  • kleine Kabine
  • formschön
  • können kentern

Sind Jollenkreuzer die richtigen Boote für Sie?
Sie sollten sich für Jollenkreuzer interessieren, wenn Sie

  • die Agilität einer Jolle schätzen, aber auch längere Touren auf Binnenseen und entlang der Küsten unternehmen möchten;
  • ambitionierter Binnen-Segler sind, aber auf einen gewissen Komfort nicht verzichten wollen;
  • von einer Jolle auf ein nicht minder sportliches, kleines Kajütboot umsteigen möchten;
  • hervorragende Segeleigenschaften und gleichzeitig ein formschönes Design schätzen;
  • gleichermaßen sportlich als auch gemütlich unterwegs sein wollen.