Testbericht

Dufour 310 GrandLarge

marina.ch Ausgabe 71 / Mai 2014

Dufour 310 GrandLarge

Die französische Werft Dufour hat ihr Angebot mit einem neuen Einstiegsmodell nach unten erweitert. Sie folgt damit einem Trend: nicht immer grösser und besser, sondern kleiner – und trotzdem gut. Die «Dufour 310 Grand’Large» überrascht.

In Zeiten, da Fahrtenyachten immer grösser werden, 50 Fuss im Charterbetrieb normal sind und es sich wegen angeblich fehlender Margen nicht mehr lohnt, kleiner als zehn Meter zu bauen, macht die franzö- sische Werft genau das: eine Erweiterung der Produktpalette nach unten. Das passt in den aktuellen Trend, der als Downsizing bezeichnet wird: die Besinnung auf das Nötige, das Wesentliche und gleichzeitig das Streben nach mehr Spass und weniger Stress. Dufour überträgt diesen Ansatz jetzt auf Fahrtenyachten. Bisher mass das Einstiegsmodell der Franzosen, die Dufour 335, knapp zehn Meter. Die Neue ist mit 9,35 m Rumpflänge gut zwei Fuss kürzer. Und sie soll trotzdem kaum weniger bieten.

marina.ch

«marina.ch» das führende Yachtmagazin der Schweiz, erscheint monatlich in deutscher und französischer Ausgabe.

Jetzt gratis Probeabo bestellen