Testbericht

Marex 310 Sun Cruiser

marina.ch Ausgabe 96 / November 2016

Marex 310 Sun Cruiser

Egal ob die Sonne scheint oder nicht: Wer mit der «Marex 310 Sun Cruiser» unterwegs ist, kann den Tag geniessen. Der kleinste Cruiser aus dem Hause Marex überzeugte beim Test und verspricht Ganzjahres-Fahrspass.

Nachdem die norwegische Werft letztes Jahr mit der Marex 375 ihr neues Flaggschiff lanciert hatte, setzten die Verantwortlichen diesmal am anderen Ende der Skala ein Zeichen. «Wir wollten ein Boot präsentieren, das unter 10 Meter lang ist, aber trotzdem den hohen Erwartungen an Marex gerecht wird», erklärt Werftchef Espen Aalrud die Ausgangslage. «Die neue 310 Sun Cruiser vereint unser ganzes Knowhow – ich glaube, es gibt in dieser Längenklasse kaum ein Boot, das so viele Details so kompakt vereint.» Tatsächlich ist es Marex in der über 40-jährigen Geschichte – die norwegische Werft wurde 1973 von Eyvin Aalrud gegründet und wird heute von den beiden Söhnen Espen und Thomas Aalrud geleitet – immer wieder gelungen, den Zeitgeist genau zu treffen. Das Resultat ist nicht nur ein positives Image in der Branche und beim Zielpublikum, sondern auch die regelmässige Präsenz, wenn es um die Auszeichnung der besten Motorboote geht. Die Marex 320 ACC gewann 2013 die Auszeichnung zum European Powerboat of the Year und die Marex 375 war letztes Jahr ebenso nominiert, wie es dieses Jahr die 310 Sun Cruiser ist. Ob Letztere die Auszeichnung ebenfalls gewinnt, wird sich bei der Preisverleihung an der boot Düsseldorf im Januar 2017 zeigen. Die Konkurrenz ist stark: In der gleichen Kategorie sind die Bénéteau Swift Trawler 30, die Nimbus 305 Drophead, die Steeler Bronson 34 sowie die Targa 30.1 nominiert

Aktuelle Inserate

marina.ch

«marina.ch» das führende Yachtmagazin der Schweiz, erscheint monatlich in deutscher und französischer Ausgabe.

Jetzt gratis Probeabo bestellen