Testbericht

Olympic 580 BR

marina.ch Ausgabe 79 / März 2015

Olympic 580 BR

Einst für das Meer vor Griechenlands Küsten und Inseln konzipiert, erweisen sich die soliden Boote des Herstellers Olympic in Thessaloniki als ebenso ideal für Schweizer Seen. Auf dem kleinen Murtensee testeten wir das zweitgrösste Modell der Produktepalette, die «Olympic 580 BR».

Seit die Olympic-Werft in Thessaloniki, Griechenland, und die Jack Beck AG in Faoug am Murtensee zusammenarbeiten, fahren mehrere handliche und schnelle Olympic-Boote auf Schweizer Seen, für die sie wie geschaffen wirken: Sie passen. Die Angebotspalette der griechischen Werft, die seit 30 Jahren Boote baut, reicht vom 4,0-Meter- bis zum 6,2- Meter-Boot. Alle besitzen einen Aussenbordantrieb. Die Waadtländer Werft vertritt die Boote des mit neun engagierten Mitarbeitenden kleinen, aber leistungsfähigen Herstellers exklusiv in der Schweiz. Obwohl die Zusammenarbeit nur etwas mehr als ein Jahr alt ist, beweist der Verkaufserfolg, dass das Konzept von Olympic-Booten ein Bedürfnis punktgenau befriedigt: Der Wunsch nach einem einfachen, soliden Schönwetter-Boot, das einfach nur Spass machen soll. Und das nicht alle Welt kostet. So wie die Olympic 580 BR, mit der wir gerade vor den Rebbergen des Mont Vully schnelle Kurven ins Wasser schreiben. Bequem sitzend und mit guter Übersicht gleiten wir mit stolzen 72 km/h über den spiegelglatten See, schneiden die von uns kreierten Wellen schräg oder frontal und fahren dank tiefem V-Rumpf mit zwei bis zum Steven vorgezogenen Kimmkanten stets stabil und sicher.

marina.ch

«marina.ch» das führende Yachtmagazin der Schweiz, erscheint monatlich in deutscher und französischer Ausgabe.

Jetzt gratis Probeabo bestellen