BootsProfis.tv2 min Lesezeit

Mit dem "Raubtier" Leopard 48 auf Großer Fahrt

Ein gebrauchter Katamaran aus einer Charterflotte – kann das für eine Weltumseglung gutgehen?

Mit dem "Raubtier" Leopard 48 auf Großer Fahrt

Mit Charter-Katamaran auf Weltumseglung? Der Schweizer Beat sah darin kein Problem und kaufte einen Leopard 48 aus einer Charterflotte. Die BootsProfis haben sich den Blauwasser-Kat näher angeschaut.

veröffentlicht am 30.11.2021

Die Bootsprofis Dominik und Hendrik schöpfen bekanntlich aus dem reichhaltigen Potential an Gebrauchtbooten bei boot24.ch. Und dass so eine enorme Auswahl auch die gewisse „Qual der Wahl“ nach sich ziehen kann, dürfte nachvollziehbar sein – für die BootsProfis als auch für den Kunden und zukünftigen Eigner. Selbst dann, wenn es sich um die nicht immer gefeierte Sparte „Gebrauchtboote aus dem Charterbetrieb“ handelt. Häufig werden dort Mängel moniert, die eindeutig aus einem eher „sorglosen“ Umgang mit dem Boot durch seine Charterskipper und -crews rühren. Auch wenn der Ruf dieser Charterboote meist deutlich schlechter ist als die Realität, gilt es für die BootsProfis doch, in diesem Bereich ganz explizit aufzupassen.

Leopard versus Salina – das "Raubtier" gewinnt!

Wie etwa bei der „Causa Beat“. Der Schweizer suchte einen Katamaran für den Blauwasser-Einsatz respektive für eine geplante Weltumseglung und bat die BootsProfis um Unterstützung. Das Boot sollte – logisch – gute bis sehr gute Segeleigenschaften, aber auch komfortablen Platz bieten. Beat möchte viel Tauch- und Kameraequipment und auf manchen Streckenabschnitten die ganze Familie mitnehmen. Zudem soll das Preis- Leistungs-Verhältnis stimmen. Alle Eigenschaften zusammen genommen, boten sich vor allem Gebrauchtboote aus dem Charterbetrieb an – Katamarane, die Beats Ansprüche erfüllen, finden sich nicht häufig im privaten Eigner-Besitz.
Also verglichen Dominik und Hendrik eine Salina 48 und einen Leopard 48 von Moorings.
Für die BootsProfis war die Salina der bessere Kompromiss aus Segelleistung, Wohnraumangebot und Preis-Leistungs-Verhältnis. Doch Beat gefiel das Konzept des Leopard 48 besser – also wurde es der „Leo“ .
Oder doch nicht?

Charter-Katamaran auf Weltumseglung

Erneute Suche auf boot24.ch

Denn der zunächst in Griechenland besichtigte Katamaran stimmte den zukünftigen Weltumsegler in Sachen Innenraum-Design nicht zufrieden. Also begab man sich erneut auf die Suche bei boot24.ch.
Und wurde – logisch! – fündig.
Ein Leopard 48 stand in Kroatien – ebenfalls aus dem Charterbetrieb – zum Verkauf. Das Innendesign entsprach Beats Vorstellungen, der Preis war deutlich günstiger und überhaupt stimmte fast alles für den Schweizer. Ob er mit dem letztendlich getätigten Kauf richtig gehandelt hat, checken die BootsProfis Dominik und Hendrik in diesem Video. Und soviel sei schon mal verraten: In diesem Streifen wird deutlich, dass zu einem Bootskauf auch in dieser Größenklasse viel mehr als nur Technik und Design gehören. Stichworte „Bauchgefühl“ und „dem Boot eine Seele geben“.

Weiterführende Links