Blog

Boote für eine Milliarde Gesamtwert

Autor: Carsten Kemmling

Die Bedeutung des Internets für den Verkauf von Booten steigt immer noch an. Bei der Auswertung unserer aktuellen Zahlen, hat sich diese Entwicklung bestätigt. Der Wert der gehandelten Boote auf boat24.com ist mittlerweile auf eine Milliarde Euro angewachsen.

Boote für eine Milliarde Gesamtwert
© boot24.ch

Dabei bestätigt sich der allgemeine Trend der Branche, dass Motorboote einen immer grösseren Anteil des Wassersport-Marktes einnehmen. Auf boat24.com werden zurzeit 16.000 Motorboote gehandelt. Das sind mehr als doppelt so viele Einheiten wie Segelboote, die 7.000 Einträge verzeichnen. Dabei lag auch der durchschnittliche Preis für die Motorboote mit 50.000 Euro um rund 20.000 Euro höher als der für Segelboote.

Für private Verkäufer ist es eine interessante Information, dass die Zeit vom ersten Schalten der Anzeige bis zum Verkauf im Mittel 108 Tage gedauert hat. In diesem Zeitraum senkten die Anbieter den Preis im Durchschnitt um 15 Prozent bis sie sich mit dem neuen Besitzer einig wurden.

Für den Bootsmarkt von boat24.com spielt weiterhin Deutschland die grösste Rolle mit knapp 8000 Anzeigen und einem Anteil von 32 Prozent. Aber die Bedeutung der Internet-Plattform wird immer internationaler. So hat inzwischen Italien mit 17,6 Prozent die zweite Stelle vor der Schweiz (12,7 Prozent) und den Niederlanden (10,6 Prozent) eingenommen. Auch der Bootshandel in Kroatien nimmt eine positive Entwicklung. Er erreicht jetzt schon einen Anteil von 8,8 Prozent.

Dabei beträgt die durchschnittliche Länge der zum Verkauf angebotenen Segelyachten 12 Meter. Als Hersteller dominiert die französische Jeanneau Werft mit 13,9 Prozent. Sie hat den Spitzenplatz knapp vor der grössten deutschen Sportbootwerft Bavaria (10,6 Prozent) deren Anteil etwa dem von Bénéteau (10,2 Prozent) entspricht. Die weiteren Marken erreichen nur noch Werte von maximal 4 Prozent ( Dufour ).

Der Motorboot-Markt ist in Bezug auf die Anzahl der Anzeigen bei den Bootsmarken vielfältiger aufgestellt als bei den Segelyachten. Es werden Boote von deutlich mehr unterschiedlichen Werften gehandelt. Auch hier hat Jeanneau die Spitzenposition inne, die von der grössten Werft auch sonst im europäischen Vergleich eingenommen wird. Sie erreicht aber nur einen Wert von 5,7 Prozent. Die durchschnittliche Länge der gehandelten Motorboote beträgt 11 Meter.

Autor

Carsten Kemmling

Geschrieben von

Segel-Journalist (segelreporter.com), Reporter, Match-Racer, Fahrtensegler.

Welche Jollen es gibt

Welche Jollen es gibt

Die schönste Zeit auf dem Wasser, nämlich Segeln pur, erlebt man mit der Jolle. Man ist nah dran und fliegt auch mal rein. Eine Jolle ist handlich, praktisch, bezahlbar. Hier einige Jollentypen mit Hinweisen zu Vor- und Nachteilen.

Gebrauchtboot worauf achten

Gebrauchtboot worauf achten

Der Schieberegler zwischen Glück und Frust: Wer Geld für Spielzeug übrig hat, ist erfolgreich, vernünftig und zielorientiert. So gibt es zu Booten, Flugzeugen, Hubschraubern oder Pferden zwei glasklar begründete Meinungen.

Carlo Rivas Dampfer

Carlo Rivas Dampfer

Vespucci, ein gemütlicher Verdränger, den der legendäre Bootsbauer Carlo Riva Ende der Siebzigerjahre für seine Familie und sich vom Stapel liess, ist wieder unterwegs. Der ringsum sehenswerte Dampfer zeigt, was sich aus einem betagten Stahlschiff im korrosiven Mittelmeer-Milieu machen lässt.

Uninautic
Kooperationspartner
YACHTboote
Kundenfeedbacks
Feedbacks“Die Suche war erfolgreich, ich habe das Schiff verkaufen können. Danke für Ihren Service und die wirklich gute Platform.”
Zahlungsarten
Visa MasterCard American Express Postcard PayPal Rechnung

Visa, MasterCard, American Express, Postcard, PayPal oder Rechnung

Sicherheitssystem
No Spam

Unser Sicherheitssystem schützt Sie sicher vor Werbe-E-Mails und Onlinebetrügern.

© 2002 – 2020 boot24.ch