Ticino Nautica 2019
Blog

Ein Taxi für die Yacht

Es gibt Momente, da liegt die Motoryacht im falschen Hafen. Zum Beispiel in Palma de Mallorca statt in Miami. Wer mehr Geld als Zeit hat, kann sich die Überfahrt sparen und seine Yacht als Schwergut transportieren lassen. Das ist allerdings nicht gerade günstig: Die Überfahrt von Mallorca nach Florida kostet rund 200‘000 Dollar.

Ein Taxi für die Yacht
Taxidienst für Yachten. Für alle, die mehr Geld als Zeit haben.

So ein Millionär hat’s auch schwer. Stellen Sie sich vor, Ihre Yacht ankert in Palma de Mallorca. Sie haben aber Lust auf einen Segeltörn in der Karibik. Von Mallorca nach Miami bräuchten Sie zwei Wochen Zeit, die Sie nicht haben. Was tun? Sie könnten natürlich eine Motoryacht in Florida kaufen oder mieten. Aber Sie fühlen sich nur an Bord Ihrer Yacht wohl und zu Hause. Kein Problem. Lassen Sie die Yacht überführen. Es gibt Reedereien, die Schwergut über die Weltmeere transportieren, zum Beispiel Förderplattformen. Oder Yachten. Einer dieser Frachter ist die Super Servant 3 der niederländischen Reederei Dockwise B.V. Der 139 Meter lange und 32 Meter breite Frachter hat Platz für bis zu 20 Yachten.

Die Einteilung des bis zu 14 Knoten schnellen Frachters ist wie ein Puzzle. Eins ohne Vorlage oder Muster allerdings, weil jede Yacht anders ist und keine Schablone passt. Zuerst wird das Frachtdeck, das mit mehr als 3700 Quadratmetern grösser ist als 14 Tennisplätze, so lange mit Bleistift auf Papier eingeteilt, bis sämtliche Yachten darauf Platz haben. Dann wird die Einteilung mit Strassenkreide auf das Deck gezeichnet, damit die Crew die massiven Holzbalken auslegen und auf das Frachtdeck verschweissen kann. Diese Stützen werden die Yachten während der Überfahrt sicher tragen und zentimetergenau fixieren. Deshalb ist keine Stütze wie die andere, abhängig vom Rumpf und Gewicht der Motoryacht.

Um das Deck zu beladen, braucht es weder Kran noch Winde. Die Super Servant 3 ist ein Halbtaucher und taucht, wenn ihre Hohlkammern geflutet werden, bis sechs Meter ab. So können die Yachten einfach einlaufen. Sie müssen genau über den Stützen vertäut werden. Sobald alle platziert sind, werden die Hohlkammern belüftet. Der Frachter taucht auf, die Yachten sinken auf ihre Stützen. Gleichzeitig montieren Taucher Stahlträger, um die Boote noch besser zu fixieren. Weil zwischen den Yachten nur eine Hand Platz hat, darf die Ladung selbst bei starkem Seegang nicht verrutschen. Beladen ist das Deck in vier Stunden, entladen geht noch schneller: Der Frachter taucht ab, die Yachten laufen aus, fertig.

Video

Torqeedo Travel: Die Alternative aussenbords

Torqeedo Travel: Die Alternative aussenbords

Der Torqeedo Travel 1003 im Praxistest – schnurrt wie ein Kätzchen, kann aber auch «zicken». Es gibt nur wenige Unternehmen in der Wassersportbranche, die in den letzten Jahren so viel Furore gemacht haben, wie der deutsche Bootsmotorenhersteller Torqeedo.

Duoprop: Gequirlt fährt besser

Duoprop: Gequirlt fährt besser

Als Volvo Penta Anfang der Achtzigerjahre den sogenannten Duoprop vorstellte, war das ein Meilenstein beim Antrieb von Motorbooten. Der jedem Steuermann leidliche bekannte Radeffekt, das seitliche Vertreiben des Bootes durch den Propeller, war damit im Griff.

Ziemlich Achtziger

Ziemlich Achtziger

Es ist interessant, was Yachtkonstrukteure für sich selbst entwerfen und segeln. Ihre Boote zeigen, wie die Architekten ticken: Zum Beispiel das 38 Fuss Touren- und Regattaboot «Esta» der Familie Conradi.

noflash
Kooperationspartner
YACHTboote
Kundenfeedbacks
Feedbacks“Das Boot war innert 4 Stunden verkauft. Boot24 ist grossartig!”
Zahlungsarten
Visa MasterCard American Express Postcard PayPal Rechnung

Visa, MasterCard, American Express, Postcard, PayPal oder Rechnung

Sicherheitssystem
No Spam

Unser Sicherheitssystem schützt Sie sicher vor Werbe-E-Mails und Onlinebetrügern.

© 2002 – 2019 boot24.ch