Segelboote

Sirius Yachts

Wer sich in das Konzept der Decksalon-Yachten verliebt hat, kommt an Sirius nicht vorbei!

Die kleine Werft Sirius im deutschen Plön zeigt den "Großen" seit Jahrzehnten, dass man mit individualisierten Semi-Custom-Bauten erfolgreich eine Marktnische besetzen kann.

Weiterlesen

Sirius

Wer sich in das Konzept der Decksalon-Yachten verliebt hat, kommt an Sirius nicht vorbei!

Wie war das noch? Kleine Werften mit Semi-Custom-Bauten haben heutzutage keine Überlebenschance mehr? Die Sirius-Werft im schleswig-holsteinischen Plön/Deutschland beweist das Gegenteil. Und das bereits seit 1971 – damals gründete Peter Schmidt den Familienbetrieb, seit der Jahrtausendwende leitet Sohn Torsten das Werftgeschehen.

Nische erfolgreich besetzt

Wie auch in anderen Branchen überleben eher kleinere Unternehmen im Konkurrenzkampf mit den ganz Großen, indem sie eine Nische besetzen. Bei Sirius heißt dieser Faktor: Decksalon.
Die Traditionswerft darf ohne Übertreibung von sich behaupten, mit die ersten Boote mit dem markanten Salon auf Deckshöhe auf den Markt gebracht zu haben.
Über die Jahre hinweg sind die Sirius-Yachten dem ursprünglichen Prinzip der Decksalon-Yacht treu geblieben: Es geht um Raum, eine hervorragende Rundumsicht und natürlich um das gewisse „Extra“ in Sachen Komfort. Sirius gelingt zudem das „Kunststück“, die per se (und Definition) etwas behäbig wirkenden Yachten richtig schnell zu machen. Kurz: Wenn Deckssalon, dann Sirius.

Individualisierte Konzepte

Achtzig Mitarbeiter produzieren bei Sirius ca. ein Dutzend Yachten in unterschiedlichen Größen per anno. Der Familienbetrieb produziert eine „individualisierte Kleinserie“, deren Basis eine Modellpalette mit drei Längenabstufungen bildet.
Seit Gründung der Werft wurden ca. 800 Boote ausgeliefert (Stand 2022).

Jede Sirius wird auf die expliziten Wünsche ihres zukünftigen Eigners angepasst. Die Werft wirbt damit, dass keine zwei Yachten, die die Werft in Plön verlassen, identisch sind.

Die aktuelle Modellreihe (alle Risse von Marc-Oliver von Ahlen) besteht aus den Basis-Längen 31, 35 und 40 Fuß (Stand 2022)

Bis zu 14 verschiedene Layouts

Besonders erfolgreich war und ist die „kleine“ 310 DS: 14 verschiedene Layouts stehen bei dieser Decksalon-Yacht zur Auswahl, alle mit einem erhöhten Salon. Und wie bei allen Sirius-Yachten wird das Interieur natürlich auch hier ganz nach Eigner-Wünschen gebaut.

Dieses Individual-Konzept macht Sirius-Yachten in allen Größenklassen auch für den Gebrauchtbootmarkt interessant. Anders formuliert: Wird eine Sirius-Yacht gebraucht angeboten, kann davon ausgegangen werden, dass sich sofort Käufer finden. Ohne wenn und aber.

Angaben zur Werft:

  • Gründung 1971
  • Familienbetrieb bis heute
  • ca. 80 Mitarbeiter
  • seit jeher spezialisiert auf Decksalon-Yachten
  • individualisierte Layouts

Ähnliche Hersteller