Blog

Boot kaufen, wo suchen?

Autor: Erdmann Braschos

Früher war der Interessent auf Inserate in Zeitschriften, den Aushang im Hafen, im Verein oder Bootslager, auf Hinweise aus dem Bekanntenkreis, Yachtmakler oder «Freund Zufall» angewiesen. Dieser Weg war mühsam und ergab Zufallstreffer.

Boot kaufen, wo suchen?
Auf boat24.com gibt es über 24'000 gebrauchte Boote zu kaufen.© boot24.ch

Onlineplattformen

Heute bietet das Internet raschen Zugriff auf das weltweite Angebot. Man kann mit wenigen Klicks mit System suchen und sich gezielt Informationen zum Boot seiner Träume beschaffen. Zum Beispiel in Portalen wie boot24.ch oder über Foren und Seiten, die auf einen bestimmten Bootstyp spezialisiert sind.

Und das kann man jederzeit, überall: In der Mittagspause bei der Arbeit, unterwegs oder zu Hause. Das Internet hat den Markt liberalisiert. Die Chance, das Boot seiner Träume zu finden, ist gross. Das Risiko, sich zu verzetteln, ebenso. Wie ansonsten auch bietet das Internet eine unübersichtlich grosse, bunte Warenwelt. Anhaltspunkte, Erfahrung und Wissen sind wichtig. Denn spätestens mit dem Kauf kommt man in der Realität an. Dann sollte man die richtige Entscheidung getroffen haben. Der Einsteiger sollte seine Pläne daher mit einem erfahrenen Bootseigner besprechen und das Vorhaben gemeinsam mit gezielten Fragen abklopfen.

Die Tricks der Betrüger

Die Vorteile der digitalen Welt und einer Onlineplattform wie boot24.ch sind offensichtlich. Der Nachteil ist, dass Betrüger die Anonymität des Internets zu nutzen versuchen. Dabei genügt bereits etwas gesunder Menschenverstand, um sich vor Gaunern zu schützen. Gehen Sie auf Nummer sicher und bewahren Sie einen kühlen Kopf, wenn Sie glauben, Ihr Traumboot entdeckt zu haben. Beherzigen Sie das gerade dann, wenn das Angebot besonders günstig erscheint und es im Inserat von Rechtschreib- und Grammatikfehlern nur so wimmelt; wenn der Anbieter des Bootes nur über das Internet, nicht aber telefonisch erreichbar ist; wenn er auf Vorkasse besteht; wenn alles ganz eilig sein soll, weil es angeblich so viele andere Interessenten gibt.

Bewahren Sie einen kühlen Kopf und schützen Sie sich vor Gaunern! Bewahren Sie einen kühlen Kopf und schützen Sie sich vor Gaunern! © boot24.ch

Kaufen Sie niemals anonym, so günstig das Angebot auch erscheinen mag. Versuchen Sie, den Anbieter zu sprechen. Telefonieren Sie mit ihm. Rufen Sie ihn zu unterschiedlichen Zeiten an. Achten Sie darauf, wer sich meldet.

Keinesfalls senden Sie eine Kopie Ihres Ausweises an eine wildfremde Adresse. Fragen Sie nach der Rumpf- oder der Motornummer des Bootes und versuchen Sie, diese per Rücksprache mit der Werft oder dem Händler zu verifizieren. Sehen Sie sich das Boot an und schliessen in jedem Fall einen schriftlichen Kaufvertrag ab. Haben Sie weiterhin ein mulmiges Gefühl, schalten Sie einen Anwalt oder Notar zur treuhänderischen Verwaltung und Auszahlung Ihres Geldes ein. Dieser darf das Geld erst dann freigeben, wenn Sie das Boot bekommen haben.

Eine beliebte Masche ist es auch, für den Transport des Bootes eine Vorauszahlung zu verlangen. Dann würde der Gauner doppelt verdienen, einmal für das Boot, das es gar nicht gibt, und noch mal für den Transport, der nie stattfindet (siehe auch: Sicheres Kaufen und Verkaufen).

Video

Autor

Erdmann Braschos

Geschrieben von

Der versierte Segler berichtet seit 1988 in namhaften Medien aus der maritimen Welt. Dank langjährigem Betrieb eines eigenen Schiffes (http://malsegeln.de/) ist er hands-on, mit der Pflege, Reparaturen und dem Werterhalt von Booten vertraut.

Bolzen, Splinte, Schäkel

Bolzen, Splinte, Schäkel

Kennen Sie diesen Regattatrick? Während der Rundung einer Boje klimpert ein Splint oder Bolzen an Deck. Den hat Ihnen ein fieser Konkurrent rüber geworfen. Er weiss, dass Sie aus Sorge ums Rigg dann nicht mehr konzentriert Segeln und die Regatta verlieren.

Helmuth Stöberl

Helmuth Stöberl

Wie seine weithin beliebten Boote zeigen, ist der bayerische Bootskonstrukteur und -bauer ein interessanter Mann, dessen Boote auch gebraucht gefragt sind. Ein Porträt.

Schotteinbau

Schotteinbau

Obwohl die Reste der herausgeschnitten Laminatwinkel beim Ausbau des alten Interieurs zuvor bis zur Bordwand entfernt wurden, wird die Bordwand mit dem Exzenterschleifer an den Flächen, wo laminiert wird, nochmals angeschliffen. Der Schliff mit grober Körnung (24er, 36er oder 40er Klettscheiben) stellt die gute Verbindung des neuen Laminats mit der Bordwand sicher. Mit einem Exzenterschleifer und vernünftiger Absaugung ist das in wenigen Minuten gemacht und geht halbwegs sauber über die Bühne. Danach wird das gesamte Vorschiff gründlich staubgesaugt und bis in die Ecken hinein mit einem feuchten Lappen ausgewischt.

Allianz Suisse
Kooperationspartner
YACHTboote
Kundenfeedbacks
Feedbacks“Hallo boot24 Team Dank ihrer Plattform und Support, konnte ich mein Segelschiff verkaufen. Sie können das Inserat "canceln" (dieses Neudeutsch), Läuft sonst noch bis zum 8. Mai Ich danke Ihnen für den Support, wünsche ein schönes Wochende und verbleibe Mit freundlichem Gruss”
Zahlungsarten
Visa MasterCard American Express Postcard PayPal Rechnung

Visa, MasterCard, American Express, Postcard, PayPal oder Rechnung

Sicherheitssystem
No Spam

Unser Sicherheitssystem schützt Sie sicher vor Werbe-E-Mails und Onlinebetrügern.

© 2002 – 2020 boot24.ch