Blog

Verkauf über einen Makler

Autor: Erdmann Braschos

Wenn Sie aus beruflichen oder privaten Gründen keine Zeit für den Verkauf Ihres Bootes haben oder sich nicht mit dem Verkauf Ihres Bootes befassen möchten, geben Sie es einem Bootsmakler.

Verkauf über einen Makler
Ist die Zeit knapp, lassen Sie Ihr Boot durch einen Makler verkaufen.© boot24.ch

Beim Verkauf Ihres Bootes müssen Sie als Verkäufer 5-10% Provision bezahlen. Die Provision wird vorher vereinbart und ist Verhandlungssache. Beim heutigen Überangebot gebrauchter Boote ist damit zu rechnen, dass der Makler sich eher dafür interessiert, das Boot überhaupt zu verkaufen und weniger dafür, einen möglichst guten Preis für Sie zu erzielen.

Ein guter, seriöser Makler sollte sich an beiden Seiten – dem Käufer und dem Verkäufer – orientieren, was sinnvoll und auch möglich ist. Aber Vorsicht: Jeder kann sich heute Makler nennen und es gibt dubiose Gestalten in der Szene, die nur Geld, Nerven und Zeit kosten. Schauen Sie sich daher den Makler genau an:

  • Hat er überhaupt den erforderlichen nautischen, handwerklichen und auch kaufmännischen Hintergrund?
  • Wie lange ist er im Geschäft?
  • Arbeitet er wirklich oder tummelt er sich nur gern in der Yachtwelt?
  • Wie viele Boote hat er verkauft?
  • Was hat er derzeit im Angebot?
  • Kann er Referenzen vorweisen?
  • Kennen Sie jemand, der Erfahrungen mit seiner Kaufabwicklung gemacht hat?

Achten Sie auch auf die Vertragsgestaltung mit dem Makler:

  • Ist die Provision auch dann fällig, wenn der Verkauf ohne sein Zutun, sondern allein durch Sie als Verkäufer zustande gekommen ist?

Dann hätte Sie die Einschaltung eines Maklers unter dem Strich nur Geld gekostet. Wenn Sie den Verkauf Ihres Bootes einem Makler anvertrauen, dann achten Sie auf eine zeitliche Begrenzung der Zusammenarbeit, in welcher der Makler sich hoffentlich aktiv für Ihr Boot einsetzt und das Angebot nicht bloss verwaltet, es auf gut Deutsch liegen lässt. Ein Makler ist sein Geld nur wert, wenn er einen raschen Verkauf Ihres Bootes zu einem akzeptablen Preis schafft.

Autor

Erdmann Braschos

Geschrieben von

Der versierte Segler berichtet seit 1988 in namhaften Medien aus der maritimen Welt. Dank langjährigem Betrieb eines eigenen Schiffes (http://malsegeln.de/) ist er hands-on, mit der Pflege, Reparaturen und dem Werterhalt von Booten vertraut.

Welche Jollen es gibt

Welche Jollen es gibt

Die schönste Zeit auf dem Wasser, nämlich Segeln pur, erlebt man mit der Jolle. Man ist nah dran und fliegt auch mal rein. Eine Jolle ist handlich, praktisch, bezahlbar. Hier einige Jollentypen mit Hinweisen zu Vor- und Nachteilen.

Gebrauchtboot worauf achten

Gebrauchtboot worauf achten

Der Schieberegler zwischen Glück und Frust: Wer Geld für Spielzeug übrig hat, ist erfolgreich, vernünftig und zielorientiert. So gibt es zu Booten, Flugzeugen, Hubschraubern oder Pferden zwei glasklar begründete Meinungen.

Carlo Rivas Dampfer

Carlo Rivas Dampfer

Vespucci, ein gemütlicher Verdränger, den der legendäre Bootsbauer Carlo Riva Ende der Siebzigerjahre für seine Familie und sich vom Stapel liess, ist wieder unterwegs. Der ringsum sehenswerte Dampfer zeigt, was sich aus einem betagten Stahlschiff im korrosiven Mittelmeer-Milieu machen lässt.

Allianz Suisse
Kooperationspartner
YACHTboote
Kundenfeedbacks
Feedbacks“Alles wunderbar und Boot innerhalb von 3 Wochen verkauft.”
Zahlungsarten
Visa MasterCard American Express Postcard PayPal Rechnung

Visa, MasterCard, American Express, Postcard, PayPal oder Rechnung

Sicherheitssystem
No Spam

Unser Sicherheitssystem schützt Sie sicher vor Werbe-E-Mails und Onlinebetrügern.

© 2002 – 2020 boot24.ch